Kredit suchen – 10 Tipps zum sparen

Kredit suchen – 10 Tipps zum sparen

Du kennst das Problem sicherlich auch. Finanziell läuft es gerade nicht ganz so rund. Trotz alledem steht eine wichtige Anschaffung ins Haus, die nicht aufgeschoben werden kann. Da das Konto jedoch leer ist, muss ein Kredit her, der eben diese Anschaffung ermöglicht. Doch für welchen Kredit soll man sich entscheiden? Und wie könnte die Suche danach ablaufen? Dies und noch vieles mehr kannst Du hier nachlesen:

Erst einmal die Gedanken sortieren

Es bringt nichts, wenn man planlos zu irgendeiner Bank rennt und dort um Geld bettelt. Klappt in den seltensten Fällen und kostet meist mehr, als wenn man im Vorfeld ein paar Überlegungen angestellt hat.

Tipp 1: Überlege dir genau, wofür Du das Geld benötigst und suche die Kreditart und die Kreditsumme mit Bedacht aus.

Tipp 2: Frage Freunde und Bekannte, wo diese vielleicht schon einmal eine Finanzierung abgeschlossen haben. Waren sie zufrieden oder gab es Probleme?

Tipp 3: Überlege, wie schnell Du das Geld benötigst. Ist es äußerst dringend, so empfiehlt sich ein Sofortkredit bei einer Filialbank. Diese ist vor Ort und man kann das Geld – vorausgesetzt man hat zur Beantragung alle benötigten Unterlagen dabei – bei einem positiven Bescheid sofort ausgezahlt bekommen.

Tipp 4: Ist es nicht ganz so eilig, dann lohnt sich der Blick ins Internet. Bei den Direktbanken sind die Zinsen und Bearbeitungsgebühren meist ein wenig niedriger. Das kann im Endeffekt viel Geld sparen.

Die gezielte Suche hilft

Bist Du dir also im klaren, was Du möchtest, dann kannst Du dich auf die gezielte Suche begeben. Im Internet findest Du tolle Vergleichsmöglichkeiten, bei denen Du Kredite direkt miteinander vergleichen kannst. So siehst Du sehr genau, wie unterschiedlich die einzelnen Angebote ausfallen können und kannst das Günstigste für dich und deine Zwecke auswählen.

Tipp 5: Schau bei deiner Suche auch gezielt nach Tests und den Meinungen anderer Kreditnehmer. Das hilft dir, auch unbekanntere Banken und deren Angebote besser einschätzen zu können. Denn tappst Du in die Kreditfalle, kann es sehr schnell sehr teuer werden.

Tipp 6: Lass dich auf keine Angebote nach dem Motto. „“Kredit trotz negativer Schufa““ ein. Hier sind die Zinsen so hoch, dass der Kredit sehr teuer wird. Zudem werden bei solch einem Kredit gerne auch hohe Bearbeitungsgebühren verlangt, die das Angebot nochmals teurer und somit unrentabler machen. Kläre lieber erst deine Probleme mit der Schufa und sucht dir dann eine normale Finanzierung.

Tipp 7: Schau genau, welche Unterlagen für die Genehmigung verlangt werden. Hast Du diese nicht beisammen und musst sie erst mühsam suchen oder gar besorgen, kostet das nicht nur Zeit, sondern vielleicht auch Geld.

Tipp 8: Wähle die Höhe der Raten so, dass Du diese immer bequem bedienen kannst. Sollte es einmal nicht gehen, dann wende dich rechtzeitig an die Bank. Wenn man mit denen redet, dann findet sich immer ein Weg, wenn es mal einen finanziellen Engpass gibt. Sitzt Du das Problem hingegen aus, wird es schnell sehr teuer. Denn die Bank könnte dir dann den Kredit kündigen.

Tipp 9: Suche dir einen guten Partner, der als Bürge bei deiner Finanzierung herhalten kann. Das schafft zusätzliche Sicherheit.

Tipp 10: Auch eine Restschuldversicherung kann im Falle eines Falles viel Geld und Ärger ersparen.

Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit

Wer seine Raten immer pünktlich zahlt, muss auch nicht mit Mahnungen und Mahngebühren rechnen.

Weitere Informationen und einen online Kreditvergleich findest du bei MYCHECK.