Black Friday 2021

Das Shopping Event des Jahres steht wieder in den Startlöchern. Am 26. November ist es in diesem Jahr so weit, dass bei vielen Händlern ein Großteil der Produkte mit satten Rabatten angeboten werden.

Ursprung des Black Fridays ist in den USA. Im Jahr 1951 hatten sich viele Menschen an dem Freitag nach Thanksgiving krankgemeldet, um ein langes Wochenende zu haben. Erst in den darauffolgenden Jahren haben viele Händler an diesen einem Tag im Jahr die Preise gesenkt, um durch gesteigerte Verkäufe in die schwarzen Zahlen zu kommen.

Im Laufe der Jahre wurde der Tag für die Amerikaner zu einer richtigen Tradition. Die Händler überboten sich regelmäßig mit Angeboten und die Kunden stürmten die Läden. Bei besonders verlockenden Angeboten warteten hunderte Menschen auch eine ganze Nacht vor dem Laden, um die Angebote nicht zu verpassen.

Im Zeitalter des Onlinehandels muss sich jedoch niemand mehr die ganze Nacht in der Kälte vor einem Laden stellen, um gute Angebote zu bekommen. Einige Händler, wie Amazon oder Media Markt bieten sogar die ganze Woche spezielle Rabatte an. Doch auch bei den günstigen Preisen sollte man auf einige Sachen achten, um den besten Preis zu bekommen und wir zeigen Euch, worauf genau ihr achten solltet.

Die Versandkosten

Im Onlinehandel ist es beliebt, keine Versandkosten zu verlangen, wenn das Produkt etwas teurer. Bei Rabatten und Sonderaktionen kann es jedoch sein, dass man die Versandkosten extra bezahlen muss. Bei größeren Anschaffungen, wie Kühlschränken oder Waschmaschinen, kann dies ein entscheidendes Kriterium für oder gegen den Kauf sein.

Verworrene Rabatte

Einige Händler locken mit bis zu 90% Rabatt ganz groß in der Werbung und auf Plakaten. Das zieht viele Leute an, aber kein Händler wird irgendwas verschenken. Die Worte „bis zu“ zeigen schon, dass nicht alle Produkte so hoch rabattiert sind. Meistens sind es nur ein oder zwei Produkte aus dem Zubehör-Segment, die so hohe Rabatte versprechen. Teilweise setzen Unternehmen die Preise in den Wochen vor dem Black Friday aber auch höher, um anschließend einen vermeintlich größeren Rabatt zu gewähren.

Zeitlich begrenzte Rabatte

Amazon macht es regelmäßig, dass gewisse Rabatte nur für ein paar Stunden gelten. Dabei soll eine zeitliche Knappheit suggeriert werden. Am besten ist es, wenn man dabei einfach die Ruhe bewahrt. Solche Rabatte wiederholen sich meist bei anderen Händlern oder in den Wochen nach dem Black Friday. Wer trotzdem bei diesen Deals zuschlagen möchte, sollte sich vorher über die Produkte informieren, die ihn interessieren. So weiß man im Vorfeld ganz genau, was man haben möchte.

Widerrufsrecht

Wer online bestellt, hat 14 Tage Rückgaberecht – auch bei Rabattaktionen. Allerdings kann es sein, dass die Händler bei den Aktionen vermerken, dass die Rücksendung selber bezahlt werden muss.

In der Tradition des Black Friday locken die Unternehmen mit hohen Rabatten. Wer seine Weihnachtsgeschenke kaufen möchte oder auch neue Küchengeräte braucht, kann dabei sehr viel sparen. Wichtig ist dabei nur, dass man sich gut vorbereitet und auch auf das Kleingedruckte achtet. Vorbereitung ist alles und eine Einkaufsliste kann da auch nicht schaden.

Related posts

Studentenrabatte

Im Studium ist das Geld immer knapp. Man ernährt sich oft von Nudeln mit billiger Tomatensauce und muss verschiedene schlecht...
weiterlesen

15 Tipps, die dir beim Geld sparen helfen

Es gibt im Alltag viele verschiedene Möglichkeiten Geld zu sparen. Dabei muss nicht einmal immer auf Etwas verzichtet werden. Tipp...
weiterlesen

Tricks zum Online Shopping

Es gibt jede Menge Tricks, mit denen bares Geld im Netz beim Einkaufen gespart werden kann.   Cookies unbedingt löschen...
weiterlesen